Back to the top

Der Letzte Dreck

Dreck_der_Stadt_Management_Label_Independent_Pirmasens_Rheinland_Pfalz_Rap_Pop_Musik_Hiphop_team_Event_story_box_page Dreck_der_Stadt_Management_Label_Independent_Pirmasens_Rheinland_Pfalz_Rap_Pop_Musik_Hiphop_team_Event_story_box_page Der Letzte Dreck
  1. Sekktor - Willkommen
  2. Sekktor feat. Marc Soul - Munition
  3. Marc Soul - Nie wie Du
  4. Marc Soul feat. Disskret - Kalt
  5. Disskret - Dagobert Syndrom
  6. Sekktor feat. Disskret - Engel Angst
  7. BassT feat. Marc Soul - Convo
  8. Mac Dam - Heb hoch
  9. Mac Dam feat. Twist - WSM
  10. Marc Soul - Herzschlag
  11. BassT - Schreiben
  12. Macandally - Latein am Ende
  13. Marc Soul feat. Disskret - Everyday
  14. Marc Soul feat. Sekktor - Flügel
  15. Marc Soul feat. Sekktor & BassT - Clique
  16. Sekktor feat. Disskret - Heb mein Glas
Dreck_der_Stadt_Management_Label_Independent_Pirmasens_Rheinland_Pfalz_Rap_Pop_Musik_Hiphop_team_Event_story_box_page
Dreck_der_Stadt_Management_Label_Independent_Pirmasens_Rheinland_Pfalz_Rap_Pop_Musik_Hiphop_team_Event_story_box_page

Auf „der letzte Dreck“ zeigen die Künstler von Dreck der Stadt nochmals, wie vielseitig sie sind. Neben harten Songs wie „Munition“ und „Dagobert Syndrom“ finden sich persönliche Suchtgeständnisse und freundschaftliche Dramen wie bei „Latein am Ende“. Dabei begeistert dieses Album aber auch durch rockige Tracks wie „Schreiben“ oder gefühlvolle Offenbarungen wie auf „Kalt“ und schmerzhafter Selbstreflektion wie bei „Nie wie Du“. Die besten 16 unveröffentlichten Tracks aus den vergangenen 3 Jahren von #dds ergeben einen roten Faden, obwohl nie klar war, dass aus ihnen ein Album werden soll. Die Box gibt darüber hinaus Einblicke in die Hintergründe von Dreck der Stadt: In einem eigenen Magazin steht die gesamte Geschichte von #dds – mit exklusiven und bis dahin unbekannten Hintergründen. Um beim Lesen nicht trocken zu laufen ist ein Energydrink beigelegt. Außerdem sind Sticker enthalten, mit denen man seine Verbundenheit zu DDS zeigen und verbreiten kann und ein T-Shirt, um zu zeigen, dass man zum „Dreck der Stadt“ gehört.

„Der letzte Dreck“ enthält eine CD mit 16 Songs auf denen insgesamt 6 Künstler (Sekktor, Marc Soul, BassT, Disskret, Mac Dam und Twist), 3 Beatmaker (Daniel Koch, BassT, Beecee) und 2 Produzenten (Daniel Koch, BassT) vertreten sind. Mit in der Box ist ein Unisex T-Shirt mit Dreck der Stadt-Logo vorne im Flexfoliendruck, ein Magazin mit über 70 Seiten mit Geschichten aus den letzten 3 Jahren mit Dreck der Stadt, eine Energy Drink Dose (alkoholfrei) mit dreckigem Design und Sticker. Geplantes Datum der Veröffentlichung: 03.09.2021

×

© DDS Mgmt GmbH